2019 - Wandertag

Am 15. September 2019 ging der Wandertag des MC in eine neue Runde.

Nichts für lang Schläfer am Sonntag.

 

Wir trafen uns morgens um 07:30 Uhr auf dem Dorfplatz Römerswil. Mit den Autos via Hirzel in Richtung Flumserbergen.

Mit gepacktem Rucksack, Kindern und Hund ging unser Tag los mit der Bergfahrt in Richtung Prodalp wo wir unser Morgenkaffee

und ein Gipfeli geniessen durften. Für die Kinder ein Paradies beim Bergrestaurant. Mit grossen Hüpfkissen und Spielplatz, konnten sie aufs erste ihre Energie loswerden.

 

Das Kaffee getrunken und die Kinder eingesammelt ging es los in Richtung Prodkamm. Kleinere Steigungen und grössere Steigungen

warteten auf die fleissigen Wanderer des Töffclubs. Jedoch auch das konnten mit links bewältigen. Kurz vor der Gipfelhöhe dann die Erlösung. Das Feuer an der Brätelstelle war bereits gemacht, den Rost von einem Turnverein abgeluchst konnten wir auch schon unser Fleisch bräteln. Die einen hatten Geduld und eine schön braungebrannte Wurst essen, die mit weniger Geduld jedoch mit mehr Wärme durften die Wurst dann schwarz schlämmen.

 

Mit vollem Bauch und frisch gestärkt nahmen wir dann die letzten Meter auf uns. Im Bergrestaurant Prodkamm angekommen kurz ein Gruppenfoto und "Ab id Beiz". Leider hatten wir kein Glück, dass wir Platz im Garten hatten. Kurzerhand entschieden wir uns mit dem 8er Sessel zurück in Richtung Prodalp zu gehen. Ein kleines Bierchen für den Durst und noch ein zweites bevor es dann wieder zu Fuss zum Auto ging.

 

Nach dem Adieu sagen nahmen ein paar wenige bei der Talstation noch ein Schlummerbierchen und die anderen gingen nach Hause. Letztendlich bleiben uns schöne Erinnerungen.

2019 - 2 tägige Töfftour

Gut gelaunt trafen wir uns um 7:30 Uhr bei der AGROLA Tankstelle in Rothenburg Station.

 

Mir Freuden konnten wir diesmal zwei neue Töff-Begeisterte auf unserer 2-Tages-Tour begrüssen, denn Peter und Franz waren auch mit von der Partie.

 

Gestärkt mit Kaffee und Gipfeli starteten wir unsere Motorräder, das heisst bis auf zwei, die wollten irgendwie nicht so ganz mit oder es war ihnen noch zu früh am Morgen. Nach einigen Anschiebversuchen fuhren wir dann aber munter los auf die Autobahn Richtung Urnerland und über den Klausenpass ins schöne Glarnerland.

 

Das Wetter war etwas bewölkt doch sehr angenehm über den ganzen hinweg. Die Tour führte uns ins Bündnerland, über den Wolfgang Pass, wo wir auch schon das Mittagessen einnahmen und auf Joe warteten. "Die Landi hat alles und den noch günstig", hat er gemeint und sich kurzerhand eine solche Batterie in sein Motorrad eingebaut. Er hatte recht, den bis am Abend sprang die Aprilia voller Freude und ohne Probleme jedesmal wieder an.

 

Nach dem Mittagessen ging es dann weiter über den Flüela, Ofenpass bis nach Meran und dann via Ötztaler Hochalpenstrasse über das Timmelsjoch nach Sölden. Überrascht, das hier auch im Sommer was los ist, liessen wir einen schönen Tag ausklingen und verbrachten einen gemütlichen und lustigen Abend zusammen. 

 

Noch etwas kühl aber bei strahlendem Sonnenschein ging es dann am Sonntag wieder los. Leider trotzte auch an diesem Morgen die Aprilia von Joe, wahrscheinlich war die Landi-Batterie nun doch nicht ganz vom Feinsten. Egal, mit Hilfe von Bärtu kam auch diese wieder zum Starten und wir fuhren das Tal hinunter bis nach Imst und dann auf einer wunderschönen Tour durch Österreich nach Feldkirch.

 

Via Toggenburg ging es weiter nach Wattwil, über den Ricken zum Zürichsee und anschliessend über die Sattelegg zum Sihlsee.

Von da aus über den Raten zurück nach Hause, wo eine tolle Tour und zwei erlebnisreiche Tage zu Ende gingen. 

2019 - Zeltweekend

Leider meinte es Petrus für unser Zeltweekend vom 21. - 23. Juni 2019 wieder nicht gut mit uns.

Deshalb entschieden wir uns wie im letzten Jahr für ein gemeinsames Grillieren bei der Familie Müller im Obfeld.

Es war gemütlich und niemand musste mit Hunger oder Durst nach Hause - die Auswahl war dank der mitgebrachten

Salate und Dessert`s gross und reichte auch noch für das Nachtessen und einige Schlummergetränke.

2019 - Skiweekend in Andermatt

15 Skifreunde sind der Einladung gefolgt nach Andermatt und ihrer SkiArena. Da es Petrus am Freitag mit dem Wetter nicht so gut meinte, fuhren wir erst am Nachmittag los.

Ankommen, Zimmer beziehen, Dorf erkunden, Aperöle, Zeit haben, geniessen, lachen, gute Gespräche führen, gemütlich, gemeinsames Nachtessen, schlummer Becher, so liessen wir den Freitag ausklingen.

Samstagmorgen erwachen bei herrlichem Sonnenschein, gestärkt mit einem reichhaltigen Frühstück, ging es pünktlich um halb neuen ab auf die Piste. Bei schönstem Sonnenschein verbrachten wir einen herrlichen Tag auf und neben der Piste.

Nach reichhaltigem Skifahren und Aprés-Ski ging es ab unter die Dusche und danach zum gemeinsamen Nachtessen.

Auch der Sonntag zeigte sich von der besten Seite, so das wir nochmals einen herrlichen und sonnigen Skitag geniessen konnten.

So machten wir uns am Sonntagabend ein bisschen müde aber sehr zufrieden wieder auf den Heimweg. Unser jüngstes Mitglied im Töffclub war besonders müde und meinte, das ist aber schon ein bisschen Streng mit euch, hätte nicht gedacht das wir so viel Skifahren!

Danke an alle für das tolle Skiweekend!

 

Theres Galliker und Manuela Müller

2019 - Schneeschuhwanderung

Am 26. Januar 2019 trafen sich 16 Mitglieder des Töffclubs im Langis zur Schneeschuhwanderung. Unser Guide Martin führte uns durch eine wunderschöne, verschneite Landschaft unter Sternenhimmel.

Während die Stimmung genossen wurde, wurden auch zahlreiche spannende Gespräche geführt. Bei einem Rast erzählte uns dann Martin etwas über das natürliche Gore-Tex der Tiere - das Fell. Er hatte auch einige Muster dabei und es war sehr schwierig das Fell dem entsprechendem Tier zuzuteilen.

Den Abend ausklingen liessen wir im Restaurant Schwendi-Kaltbad bei einem feinen Abendessen.

 

Renata und Erich Bucher

2019 - Neujahrstreffen

Kein Neujahrstreffen mehr? Das kann doch nicht sein!

Und so entschieden wir uns kurzerhand vor Weihnachten noch eine Einladung zu machen.

Die Anmeldungen kamen so zahlreich, dass wir sogar gezwungen waren, einen grösseren Raum zu suchen. Die Bodenmatt stellte sich am 1. Januar 2019 als geeigneter Begegnungsraum für alle Mitglieder, ihre PartnerInnen und Kinder (diese waren im Mehrzahl) heraus. Alles war sehr ungezwungen und gemütlich. Ob bei Glühwein oder Bier, beim Dessert und später bei einem feinen Risotto und einem Glas Wein - es war einfach nur schön. Herzlichen Dank an alle Kuchenspenderinnen!

Und die Kinder verstanden sich einmal mehr sehr gut und nutzten den Freiraum draussen und die Tische zum Basteln und Malen.

Der Anlass scheint ein Bedürfnis zu sein. Schön, dass so viele dabei waren!

 

Conni und Roli Müller